Unser System

Vor langer Zeit gab es bei der Befestigung von Schleifwerkzeugen einen Standard: die 3-Schrauben-Halterung. Vorteil eines Standards ist, dass diese Werkzeuge in hoher Stückzahl hergestellt werden, es viele Anbieter gibt und die Werkzeuge preiswert am Markt zu haben sind.

Fraglos ist die 3-Schrauben-Halterung keine gute Lösung wenn es bei einem Werkzeugwechsel schnell gehen soll. Deswegen haben Firmen wie z.B. MKS, HTC, Husqvarna, Lavina, Schwamborn, Klindex, Blastrac-Diamag etc. für ihre Maschinen Schnellwechselsysteme entwickelt. Es sind zwar nur simple Halterungen, aber sie können untereinander nicht ausgetauscht da jede Halterung anders ist. Praktischer Nebeneffekt für die Unternehmen: ganz ähnlich wie bei Tintenstrahldruckern ist der Kunde mehr oder weniger gezwungen seine Verbrauchsmaterialien beim Hersteller der Maschine zu erwerben.

Klar dürfen auch andere Werkzeughersteller Verbrauchsmaterialien mit passenden Halterungen anbieten. Aber in der Praxis genügt eine kleine Rechnung um zu veranschaulichen, vor welchem Problem alternative Werkzeughersteller stehen:

Schleifschuhe werden in sechs verschiedenen Körnungen angeboten, Korn 6, 16, 30, 50, 100, 200. In jeder Körnung gibt es sieben verschiedene Bindungshärten, mittel, weich, hart, weicher, härter, super weich, super hart. Ein üblicher Maschinensatz besteht aus 9 Schleifschuhen. Will man also den ersten Kunden sofort bedienen können, muss man 6*7*9=378 Schleifschuhe bevorraten oder Ware für 12.000 € auf Lager legen. Nun gibt es aber auch noch einen zweiten und dritten Kunden der nicht 4 Wochen warten will bis ein Leerstand wieder aufgefüllt ist, was in der Praxis bedeutet, dass man für 36.000 € Ware auf Lager halten muss um akute Kundennachfragen umgehend bedienen zu können.

Wir sprechen bis hierher von einem einzigen Halterungssystem, sagen wir mal das mit den 3 Schrauben. Was ist mit den Kunden, die Maschinen besitzen von HTC, Husqvarna, Lavina, Schwamborn, Klindex? Würde man alleine für diese ebenfalls Werkzeuge mit passender Halterung bevorraten, lautet die Rechnung bereits 36.000 * 6 = 216.000 €

Wir haben uns bei den möglichen Formen auf Werkzeuge mit 2 Streifen festgelegt. Natürlich gibt es noch andere Formen die sich entweder geringfügig anders verhalten oder ästhetisch gefälliger sind: der Kreis, die Raute, der Pfeil, etc.

Würde ein alternativer Werkzeughersteller alle denkbaren Formen, Halterungen, Körnungen und Bindungen in ausreichender Menge auf Lager halten um seine Händler stets sofort beliefern zu können, lägen da zig Millionen an Werten herum von denen unklar ist, ob und wann das jemand kauft. Deswegen haben alle alternativen Werkzeughersteller lediglich die gängigen Rohmaterialien auf Lager und stellen die Werkzeuge erst nach erfolgter Bestellung her.

Unsere Kunden aber haben nächste Woche ein Projekt und brauchen die Werkzeuge oft binnen Tagen, oder sie befinden sich bereits auf einer Baustelle und merken, dass die vorhandenen Werkzeuge nicht zur Situation vor Ort passen. Sie sind aufgrund ihres kurzfristigen Bedarfs gezwungen ihre Werkzeuge beim Maschinenhersteller einzukaufen, wenn sie nicht von sich aus stets genügend Werkzeuge auf Lager halten.

Unser Angebot, unsere Lösung

Wir finden das alte 3-Schrauben-System gar nicht so schlecht. Es lässt sich einfach mit drei weiteren Löchern erweitern, so dass es ebenfalls an das Diamag™-System passt. Vor allem aber bieten die drei Gewinde der Werkzeugplatte eine Basis für stabile Ergänzungen: durch aufmontierte Adapter können wir diese Werkzeuge nutzbar machen an diversen Schnellwechselsystemen. Das ist vielleicht nicht maximal elegant, aber funktioniert kurzfristig und eröffnet den Zugang zu einem breiten Spektrum an Werkzeugen.

Für Kunden, die ihren Werkzeugbedarf langfristig planen können, bieten wir die eleganten Lösungen mit Wartezeit an. Klar ist es noch mal günstiger, wenn die Werkzeuge direkt auf die Halteplatten gelötet werden. Elegante Lösungen können wir jedoch nicht in ihrer ganzen möglichen Vielfalt bevorraten. Wenn wir merken das bestimmte Typen häufiger nachgefragt werden, werden wir auch davon einige auf Lager legen. So steuern Sie als Kunde über Ihre Nachfrage die zukünftige Zusammensetzung unseres Sortiments.